> > Schuhe shoppen, aber wo?

Schuhe shoppen, aber wo?

am 30. April 2014 von Bettina Huber

Es ist keine Frage, dass wohl die meisten Frauen eine Schwäche für schicke und modische Schuhe haben. Dabei führt der erste Gang in der Regel in ein nahe gelegenes Schuhgeschäft, um sich dort fachkundig beraten zu lassen und um sich die neuesten Modelle anzusehen. Allerdings nimmt ein solcher Besuch meist auch entsprechend viel zeit in Anspruch – Zeit, die heutzutage nicht jeder hat. Erst recht, wenn man im erstbesten Geschäft nicht das findet, was man sucht, ist man schnell einen halben Tag oder länger unterwegs, um das gewünschte Paar Schuhe zu finden. Hier ist für viele Menschen in Österreich der Schuhkauf im Internet zu einer idealen Alternative geworden. Shops wie zum Beispiel schuhe.me, Zalando.at, vamos.at, koestinger.st oder auch gebrueder-goetz.at sind nur einige der vielen Versandhäuser im Internet, die eine große Auswahl topaktueller Schuhe für jeden Geschmack anbieten.

Ein erster großer Vorteil ist beispielsweise, dass man sich beim Schuhkauf im Internet an keinerlei Öffnungszeiten halten muss: Man kann nach Herzenslust stöbern und sich die verschiedensten Modelle ganz in Ruhe ansehen, ohne dabei von Verkäuferinnen belagert zu werden – zu jeder Tages- und Nachtzeit können Schuhe sofort direkt nach hause geordert werden. Warten muss man meist nicht lange, denn die meisten Shops bieten einen schnellen Versand innerhalb 24 Stunden an. Das bedeutet, dass man auch sehr kurzfristig – wie beispielsweise für eine spontane Party – noch schnell ein passendes Paar ordern kann.

Lästiges Tütenschleppen fällt natürlich ebenfalls weg. Einige Shops bieten sogar ein bis zu 100 Tage langes Rückgaberecht an. Falls die Schuhe einem also nicht gefallen oder nicht passen sollten, schickt man sie einfach zurück und erhält sein Geld wieder.

Tipps für den Schuhkauf im Internet

Frau mit vielen SchuhenMöchte man möglichst viel Geld sparen, dann ist es von Vorteil, direkt auf Online-Shops zu achten, die möglichst viele Schnäppchen bzw. Sondernangebote präsentieren. Auch Schlussverkäufe sind im Internet meist umfangreicher – hier rentiert es sich, eine Suchmaschine gezielt zu nutzen, um schnell das zu finden, wonach man sucht. Falls es darum geht, Schuhe für Kinder zu kaufen, dann sollten die Füße des Kindes allerdings unbedingt unmittelbar vor der Bestellung noch einmal vermessen werden. Gerade Kleinkinder wachsen sehr schnell, ihre Schuhgröße ändert sich meist innerhalb drei bis vier Monaten! Die richtige Größe ist aber natürlich auch beim Schuhkauf für sich selbst ein Muss. Falls man sich hier nicht sicher sein sollte, bestellt man sich am besten einfach dasselbe Modell in zwei Größen und schickt eines davon wieder zurück. Das ist deshalb kein Problem, da die meisten österreichischen Schuhshops einen kostenfreien Rückversand anbieten und dadurch keinerlei Mehrkosten entstehen

Fehlkäufe im Internet vermeiden – so kauft man die richtigen Schuhe online

Sicherlich: Das Risiko, sich einen Fehlkauf zu leisten, ist im Internet etwas höher als vergleichsweise im Geschäft, da man die Schuhe nicht sofort anprobieren kann und nicht weiß, ob sie einem in Wirklichkeit genauso gut gefallen wie im Onlineshop. Allerdings sollte man auch bedenken, dass man kein Risiko diesbezüglich eingeht, sofern man die Schuhe auf Rechnung kauft bzw. sich von vorneherein für einen Shop mit kostenlosem Versand bzw. Rückversand entscheidet.

Fest steht dennoch, dass die große Auswahl an Schuhshops aus Österreich stetig wächst und damit Anlass genug gibt, sich auch selbst einmal im Netz umzusehen. Die Schuhe lassen sich dann ganz in Ruhe vor dem Spiegel zuhause anprobieren, bevor man sich zum Kauf – oder auch nicht – entscheidet.